noch "Holländischer Zeidecker 1665 nach WINTER"


Zurück zur Kapitelübersicht auf der Seite Modellschiffe

 

Bilder vom Ergebnis.

Die folgenden Bilder sollen in der Gegenüberstellung

***  der alten Schwarz / Weiß – Fotos (von WINTER 1937)
      vom Original Modell  „ Holländischer Zweidecker“ ( HZ )


***  mit Farbfotos aus dem Jahr 2001 von seiner Rekonstruktion

     
den Betrachter einstimmen auf die Einmaligkeit dieses Schiffsmodells.



Die Nutzung der S/W-Fotos aus dem Buch von WINTER
„ DER HOLLÄNDISCHE ZWEIDECKER VON 1660/70 “
ISBN 3-7688-0094-6 von 1967 ist mir freundlicherweise
für die Gegenüberstellung mit den Bildern vom Nachbau
vom Verlag  Hinstorff-Rostock erlaubt worden.




Trotz aller damaligen und heutigen fotografischen 
Unzulänglichkeiten, die sich in schlechter Ausleuchtung
und verzerrenden Perspektiven widerspiegeln, ist ein
Studium an den Details des Schiffes möglich.

Es hat also schon seinen Grund, wenn in der Fachliteratur
über den Schiffbau des 17. Jahrhunderts immer wieder
der „ Holländische Zweidecker“ erwähnt wird als
beispielhafte Detaildarstellung der Schiffbaukunst seiner
Zeit.


Zuletzt zum Beispiel:
                  
  LEENSTRA und VAN GAMMERN 1997
                  mit dem Thema:
                   
 
Heißen und Streichen der Rahen
                        
mit Hinweis , Foto der Großmars und
                  schematischen  Darstellungen
der Einrichtung
                  als Beleg für damalige „Rustliyn“ als „Extrafall“
 


  
   
oder G.BOEKENOOGEN 1998

                 der
 bei seinen wassertechnischen    
                 Betrachtungen   der niederländischen    
                 Schiffe
des 17. Jahrhunderts

                 
ein Kapitel über die „Pissback“ schreibt mit
                 dem Hinweis ,daß diese am „ HZ “ gut zu
                 studieren ist und überhaupt dieses Modell in
                 vielen Einzelheiten sehr verläßlich und
                 instruktiv sei.



  
  oder   H.SUCKERT 1989

                 der das große Spill rekonstruiert und berechnet
                 hat und nachweist, dass es sich um eine neue
                 Konstruktion handelt mit der die Spill-Leistung
                 auf 22.000 Pfund erhöht werden konnte.
                    



      
          
Also  ,     schau’n  wir mal..........

 

Die einzelnen Bildserien durch Anklicken aufrufen:
 
HZ-
Bug und Galion  alt / neu
         
HZ- ganze Länge steuerbords  alt / neu

HZ- Heckansicht   alt / neu 

                                     
HZ-
Takelage Großmast
  alt / neu


HZ- Besegelung  alt / neu

      HZ-
 Details:

Gesamtansichten

                       
Deckansichten  


Bug-Galion


Heck


Beiboot      

 

                                                                     
                                                   

 


                                                                                  Weiter zum Kapitel  Einsichten in das Schiffsinnere.