a
Home    |   externe Links    |    Kontakt
Modellschiffe
Bergbaukarten
Bergbaukunst
Bergmannssprüche
Bergmannssprache
historische Bergwerke


 
Mineralogie

 
zurück zur Seite Modellschiffe



Modell eines "Keitelkahns"
vom Kurischen Haff.

Einführung.

Werner JAEGER ( 1923-1986) war unermüdlich bei der Erforschung vieler Gebiete des historischen Schiffbaues.
Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit war die Dokumentation der Segelkähne auf dem Kurischen Haff.

Mit der Veröffentlichung seiner Forschungsergebnisse im Buch
" Fischerkähne auf dem Kurischen Haff"
ist 1995 im Verlag für Regionalgeschichte
unter ISBN: 3-89534-160-6 mit über 600 Zeichnungen und
80 historischen Fotografien eine spezielle ostpreußische Schiffahrtgeschichte dokumentiert worden, die in völlige Vergessenheit zu versinken drohte.


Das Kurische Haff war mit 98 km Länge und Breiten bis 3,5 km das größte an der damaligen preußischen Küste. Bis zu 600 große Fischerkähne mit mehr als 1000 Männern waren darin im Fischfang beschäftigt.
Die Fangnetz-Varianten gaben den Kähnen die speziellen Namen
"Braddenkahn"- kleiner Bautyp,
"Kurrenkahn"-
mittelgroßer Bautyp, fischten zu zweit,
"Keitelkahn"-
größter Bautyp, fischte allein, (rund 200 Kähne)
.



Bis 1944 hatte niemand einen dieser Kahntypen aufgemessen und mit all seinen Feinheiten nach dem Original gezeichnet.
Nach 1944 hat kein Kahn die Kriegswirren überstanden.
Keinem Kahn war aus dem vereisten Haff eine Flucht in Richtung Westen geglückt.

So konnte JAEGER nur nach alten Fotografien in Verbindung mit bekannten Maßen,
wie Personen-Körpergrößen, Segelbahnbreiten u.s.w. seine Zeichnungen erstellen und mit vermutbaren Linien Linien ergänzen.

Heimatvertriebene Fischer und Kahnbauer waren als Informanten bei der Verfeinerung der Kahntypen-Katalogisierung behilflich.
Sie schilderten auch Fanggeräte, Fangmethoden, Takelungen, handwerkliche Besonderheiten beim Kahnbau, Lebensgewohnheiten, soziale und politische Situationen.


Das Buch weckte in mir Kindheitserinnerungen an Ferien bei Verwandten am Haff.
Sie veranlaßten mich auch, einen
Keitelkahn vom Typ C4 - 36 Fuß von 1925

nach JAEGER-Daten
im Maßstab 1:20, in "Zingelbauweise" als Modell mit Takelung, Besegelung, Fanggeräten und Besatzung zu erstellen.



nach oben

weiter zum Kapitel " Einstimmung durch Reiseprospekt von 1930"